• #
  • #
  • #
  • #

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Mutter-Kind-Haus Heppenheim
des Vereins für Kinderhauserziehung e.V.

Aus unseren Erfahrungen in der stationären Jugendhilfe und in Gesprächen mit VertreterInnen verschiedener Jugendämter zeichnete sich ein Bedarf nach einer vollstationären Mutter-Kind-Einrichtung in der Region ab.

Unser Mutter-Kind-Haus in Heppenheim wird, nach Abschluss der Umbaumaßnahmen und dem Erhalt einer Betriebserlaubnis, voraussichtlich Ende des Jahres öffnen. Das Haus wird Müttern (oder Vätern) und deren Kindern einen sicheren Ort bieten, an dem sie zur Sicherung des Kindeswohls Hilfestellung und Unterstützung bei der Bewältigung von psychischen, sozialen und wirtschaftlichen Notlagen erhalten.

Die aufgenommenen Menschen befinden sich häufig in sehr komplexen Lebenslagen. Sie können traumatisiert, psychisch erkrankt, benachteiligt und/oder einer hohen familiären Belastung ausgesetzt sein. Häufig liegen Bindungsstörungen vor. Die Persönlichkeitsentwicklung ist in der Regel für die Übernahme der Mutterrolle noch nicht ausgereift. Dazu können fehlende schulische und berufliche Perspektiven und mangelnde Kompetenzen in der Versorgung und Förderung ihres Kindes kommen.

Aufgenommen werden schwangere Frauen und Mütter oder Väter ab 14 Jahren mit einem Kind unter sechs Jahren, die alleine für das Kind sorgen müssen und mit der Versorgung und Erziehung aufgrund ihrer Lebenssituation und/oder Persönlichkeitsentwicklung überfordert sind.

Ziel ist die Hinführung zu einer selbständigen Alltags- und Lebensbewältigung im Rahmen einer verantwortungsvollen Elternschaft und kindeswohlunterstützenden Versorgung, Erziehung und Bindung zum Kind. Dabei hat die Sicherung des Kindeswohls oberste Priorität. Ein zentraler Aspekt ist daher die Klärung der Frage, ob die Mutter/der Vater die Sorge für das Kindeswohl dauerhaft übernehmen kann.

Unter Berücksichtigung der individuellen Lebenssituation werden folgende Ziele verfolgt:

  • Sicherstellung von Unterkunft und Versorgung
  • Stabilisierung der Frauen
  • Vorbereitung auf die Geburt
  • Stärkung einer kindeswohlunterstützenden Bindung zum Kind
  • Entwicklung der Versorgungs-, Pflege, Gesundheits- und Erziehungskompetenz
  • Entwicklung einer schulischen oder beruflichen Perspektive
  • Auseinandersetzung mit dem Familiensystem, der Rolle des anderen Elternteils und der/einer Partnerschaft
  • Aufbau tragfähiger Beziehungen
  • Sicherstellung der Kinderbetreuung
  • Alltagsbewältigung und -struktur unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Kindes
  • Beschaffung und Sicherung einer geeigneten Wohnmöglichkeit im Anschluss und materielle Eigenständigkeit
  • Persönliche Reifung im Übergang in das Leben als Erwachsene

Das Mutter-Kind-Haus Heppenheim wird Platz für zehn Schwangere und Mütter (Väter) mit einem Kind bis sechs Jahre bieten. Davon dienen zwei Plätze der Verselbständigung im Rahmen eines 3-stufigen Konzeptes mit entsprechender Ausstattung.

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich an die Geschäftsleitung bzw. Pädagogische Leitung des Vereins.